Enr 2016/0004

Datum: 05.06.2016

Einsatzanlass: Betreuung DB

Einsatz Örtlichkeit: Hauptbahnhof Düren / ZOB

Einsatzkräfte: 2:2:10

 

Am 05.06.2016 erreichte gegen 17:20 Uhr den Verantwortlichen für die Notdienstbetreuung des Medical Service Düren e.V., Dennis Ruland, eine Information über die Sperrung der Bahnstrecke Düren-Aachen. Hier wurde eine Betreuung angefordert. Sofort machten sich zwei Helfer auf den Weg zum Bahnhof Düren um vor Ort die Lage zu erkunden. Es stellte sich heraus dass sich zu dieser Zeit bereits ca. 500 Personen am Bahnhof „gestrandet“ waren. Dementsprechend wurden weitere Helfer alarmiert um eine Verpflegung, angesichts der Wettersituation, mit Kaltgetränken sicherzustellen.

Während dieses im Aufbau war wurde durch den Einsatzleiter (EL) Medical Service, in Kooperation mit dem Diensthabenden Notdienst der Deutschen Bahn, weitere Maßnahmen besprochen. Hier wurde zum Beispiel ein Ersatzverkehr von der DB eingerichtet zwischen Düren und Langerwehe.

Aufgrund der Absehbaren Länge der Sperrung und der stetig steigenden Anzahl von gestrandeten Reisenden entschloss man sich seitens EL MSD dazu weitere Unterstützung mit Kaltgetränke anzufordern, da die im Notdienstlager bereitgestellten Getränke sich dem Ende zuneigten. . Hierzu wurde das DRK Düren um Unterstützung gebeten. Diese waren innerhalb kürzester Zeit vor Ort und bauten eine Ausgabestelle für Kaltgetränke auf. Hierzu ein großes Dankeschön für die spontane und schnelle Unterstützung.

Insgesamt wurden über den gesamten Einsatzzeitraum weit über 1500 Personen Am Bahnhof und am ZOB betreut. Der Einsatz wurde um 21.30 Uhr beendet.

Aufgrund vermehrter Nachfragen folgende Anmerkung: 
Herr Ruland fungiert im Notdienst der DB weiterhin als Koordinator und Ansprechpartner für den Medical Service und die Deutsche Bahn. Aus dem Vereinsvorstand und dem „Hauptaufgaben“ des Vereins hat er sich aus beruflichen Gründen zurückgezogen. Aufgrund der Bekanntmachung seines damaligen Ausscheidens aus dem Vereinsvorstand kam es hier zu nachfragen.

24 Stunden erreichbar über unsere Alarm Telefonnummer: +49 1520 80 55 000